• mehr Geistesblitze für dich •

Wenn es so etwas wie Lebenskunst gibt, ist es vielleicht die Kunst, wunschlos glücklich zu sein.

Bestaune die Natur

Wir müssen nicht alles haben, nach Hause tragen und besitzen. Viele Dinge sind weitaus schöner in ihrer natürliche Umgebung. Vielleicht lässt du beim nächsten Spaziergang die Blume am Weg einfach stehen und bewunderst sie. Bestaune die Natur und erfreu dich an ihr. Sie ist ein göttliches Geschenk an jeden von uns.

Freiheit und Nicht-Anhaften

Der Stein auf dem Bild ist nun allerdings ein stattlicher Amethyst. Würdest du ihn zurücklegen? Gar nicht so einfach, oder? Haben wollen, besitzen oder Dingen einen bestimmten Wert beimessen sind bei uns seit Kindesbeinen antrainiert worden. Das Zurücklegen des Steins aber bedeutet zugleich Freiheit – das Nicht-Anhaften an Dingen. Vielleicht können wir so die Schönheit erst richtig wahrnehmen.

 

Das könnte dich interessieren

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.