• mehr Geistesblitze lesen •

Gedanken-Karussell

Oft genug denke ich an Sachen, die gar nicht aktuell sind. Meine Gedanken surfen mal wieder in der Zeit herum. Wenn ich dann aber nichts gebacken kriege was gerade dran ist, wird’s problematisch. Hingabe hat mich schon oft aus diesem Gedanken-Karussell befreit. Wie kriegst du da die Kurve?

Kommentar bei Facebook: Was bedeutet dieser Satz wenn man mit Krankheit oder Tod konfrontiert ist?

Vor einiger Zeit hatte ich den Text über »Hingabe« schn mal bei Facebook gepostet. Damals wurde diese Frage in einem der Kommentare gestellt. Da ich die Frage als sehr tiefgreifend empfinde,  möchte ich dir meine Antwort dazu nicht vorenthalten:

Angesichts einer solchen Situation drängt sich mir die Frage auf: »Was möchte ich in mir nähren? Verzweiflung, Leide, Wut oder gar Hass? Oder lieber die Kraft, mitfühlend und liebevoll zu handeln?«

Hingabe an das was ist oder gerade zu tun ist, hat nichts damit zu tun, ob mein Leben problematisch ist oder nicht. Im Gegenteil. Gerade dann, wenn ich viel Kraft brauche, hilft es mir besonders, mich nicht im Gedankenkarussell, im Grübeln zu verstricken, sondern im Hier und Jetzt mein Leben zu leben. Nur da finde ich diese Kraft, denn da ist die Quelle. Beschäftigung mit allem, was gerade nicht ist, raubt mir den letzten Tropfen Wasser. Nenn es Energie, Kraft oder einfach Liebe. Ich kann nur liebevoll handeln, wenn ich diese Liebe auch in mir trage und spüre.

Dem Kranken, dem Sterbenden, den ich begleite, kann ich mit einem Lächeln oder einer liebevollen Berührung mehr schenken als mit allen Schätzen der Welt. Wenn ich lerne, auch das Unangenehme anzunehmen, zu umarmen – dann kann ich sogar in den schlimmsten Lebenssituationen tiefe Momente von Freude und Zufriedenheit mit meinen Mitmenschen, mit meinen Nächsten teilen. Vielleicht trägt das sogar mehr zu ihrer Genesung bei, als jede ärztliche Maßnahme. Mein Lächeln im Gesicht verbietet jedoch nicht die Tränen in den Augen.

Das könnte dich interessieren

Tagged with →  
Share →

One Response to Hingabe

  1. Helmut.Rittirsch@gmx.de sagt:

    Lieber Tang,

    danke für deine Geistesblitze, die ich meistens lese.
    Gute Erinnerung – in den Moment zu kommen und mit der „Bewerterei“ aufzuhören.
    Sich zeigen lassen, was der nächste Moment will … ja, das ist doch was …
    gefällt mir.

    Lieben Gruß
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.