• mehr Geistesblitze für dich •

Wenn es so etwas wie Lebenskunst gibt, ist es vielleicht die Kunst, wunschlos glücklich zu sein.

Liebe als Waffe

Liebe als Waffe zu bezeichnen, ist natürlich sehr provokant, denn Liebe kämpft nicht und richtet sich auch nicht gegen etwas. Aber ihre Macht ist so grenzenlos, dass sie mit Recht von allen gefürchtet wird, die die Welt im Kreislauf von Schmerz und Angst gefangen halten.

Bewusstheit und ein großes Herz

Es braucht lediglich Bewusstheit und ein großes Herz, um Yehuda Berg’s Empfehlungen zu folgen. Mahatma Ghandi und Martin Luther King sind ebenfalls diese Wege gegangen und haben Großes bewirkt. Aber die großartigsten Veränderungen finden im Kleinen statt, in der Familie, im nahen Umfeld. Wenn es uns gelingt, dort diese Liebe zu leben, dann speisen wir damit auch das kollektive Netzwerk und verändern die Welt schneller, als wir denken.

 

Das könnte dich interessieren

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.