• mehr Geistesblitze für dich •

Wir Menschen schulden einander nichts - außer Menschlichkeit. Denn solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt. - Geistesblitze | Ernst Ferstl

Menschlichkeit im schönsten Sinne

Was ist Menschlichkeit im schönsten Sinne? Mitfühlendes und liebevolles Handeln geboren aus dem Bewusstsein, mit Allem verbunden zu sein. wir Menschen erkennen, dass alles was uns trennt Kopfgeburten und dumme Vorstellungen sind, dann dürfen wir uns menschlich nennen.

Ernst Ferstl

Der österreichische Schriftsteller Ernst Ferstl hätte das sogar noch größer und globaler formulieren können. Vielleicht so: »Wir Menschen schulden der Erde nichts und alles. Wenn wir das, was alles miteinander verbindet erkennen, ist es völlig egal, was uns trennt.«

Trennungsbewusstsein

»Trennungsbewusstsein« was ist das? Wären wir uns dessen, was wir wirklich sind, bewusst, würde es das gar nicht geben. Eigentlich ist es ein Un-Bewusstsein. Wären wir ein Baum, so hätten wir doch sicher keine Angst vor Holz, es sei denn, wir würde uns für etwas völlig anderes halten. Und genau das tun wir! Wir halten uns für etwas anderes, als wir wirklich sind! Dann geben wir dieser Form einen Namen und diverse Eigenschaften, wie beispielsweise B.M.Tang, Musiker und Schreiberling, Vater zweier Söhne und was weiß ich noch alles … und verwechseln das mit unserer wahren Natur. Das ist es, was in spirituellen Kreisen oft mit dem Ausdruck Trennungsbewusstsein bezeichnet wird. Wenn wir das überwinden, dann verändert sich die Welt

Das könnte dich interessieren

Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.