• mehr Geistesblitze für dich •

Wenn es so etwas wie Lebenskunst gibt, ist es vielleicht die Kunst, wunschlos glücklich zu sein.

Baum und Mensch

»Wohin willst du denn wachsen«, fragt der Baum den Menschen? »Merkst du nicht, dass du damit ständig gegen deine wahres Sein und die Natur vorgehst? Ich käme nie auf die Idee, ständig weiter zu wachsen. Ich bin ein vollkommenes Wesen mit den Wurzeln in der Erde und dem Kopf im Himmel – so wie du«.

Die Grenzen des Wachstums

Diese bekannte Studie ist bereits von 1972, aber heute aktueller denn je. Aber auch die Vorstellung, spirituell ständig wachsen zu müssen, führt schnell in die Sackgasse von Unzufriedenheit und gedanklicher Beschäftigung. Der Baum macht es uns vor – er ist einfach still.

 

Das könnte dich interessieren

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.