• mehr Geistesblitze für dich •

Die Gedankenfalle

Das Wort »Dienen« hat viele Facetten. Wir dürfen uns fragen: »Wem oder was will ich dienen?« – Mir selbst, einem Herrn, einer Idee oder Sache? – Oder dem Großen Ganzen, der Schöpfung, dem Göttlichen?

 

Dienst an der Schöpfung

Jeder von uns dient etwas, bewusst oder unbewusst. Aber was davon können wir frei wählen? Claudia Taverna wählt hier ganz deutlich das göttliche Dienen, das sich der gesamten Schöpfung widmet. Auch für mich ist dies der wohl schönste Dienst, der zudem allen Beteiligten zum höchsten Wohl dient.

Das Ego mischt sich ein

Egal was wir tun … bei fast allem misch sich das Ego ein -auch beim »Gutes Tun«. Dann klopft es sich ständig auf die Schulter und findet sich toll. Genau darum geht es beim »Dienst an der Schöpfung« eben nicht! Das wäre so, als ob Mutter Teresa an jeder Ecke gerufen hätte: »Schaut mal, was ich heut wieder Tolles geleistet habe!«

Das könnte dich interessieren

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.